• AQUA TECHNOLOGIE NÖRPEL - Aufbereitung - Desinfektion - Einsparung

Die UV-Desinfektion

Wirkungsvolles Verfahren zur Wasseraufbereitung

 

In vielen unbehandelten Gewässern haben sich Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Protozoen angesammelt, die für den weiteren Gebrauch unschädlich gemacht werden müssen. Eine UV-Anlage nutzt zur Wasseraufbereitung den physikalischen Prozess der Bestrahlung mit ultraviolettem Licht, das sich dank seiner keimtötenden Wirkung hervorragend für diese Anwendung eignet. ATN unterstützt Sie bei der Planung, Realisierung und Instandhaltung von maßgeschneiderten UV-Anlagen.
 
 

Wasseraufbereitung mit der UV-Anlage sorgt für keimfreies Wasser

Viren, Bakterien und andere unerwünschte Keime kommen nicht nur in Abwasser vor, sondern machen sich auch in unbehandeltem Rohwasser breit, das die Grundlage für die Trinkwasseraufbereitung, die Lebensmittelherstellung oder die Prozesswassernutzung darstellt.

Im Rahmen der Wasseraufbereitung spielt die Entfernung schädlicher Keime daher eine ganz maßgebliche Rolle. Die UV-Desinfektion basiert auf einem physikalischen Prinzip und stellt eine besonders wirkungsvolle Methode zur Wasseraufbereitung dar.

Eine UV-Anlage weist dank ihres einfachen technischen Prinzips eine ganze Reihe an Vorteilen auf:

  • Sekundenschnelles Abtöten von Mikroorganismen wie Bakterien oder Viren
  • Keine Bildung von Nebenprodukten während der Bestrahlung
  • Rein physikalischer Prozess ohne die Zugabe von Chemikalien
  • Keine Beeinträchtigung von Geschmack oder Geruch
  • Geringe Betriebskosten
  • Technisch bewährtes, zuverlässiges Verfahren
  • Geringer Wartungsaufwand und einfache Handhabung

Im Vergleich zu chemischen Verfahren wie der Chlor-Desinfektion zeichnet sich die UV-Desinfektion vor allem durch den Verzicht auf chemische Zugaben auf. Dieser Aspekt erleichtert die Wasseraufbereitung gleich in mehrerer Hinsicht: Es entfallen nicht nur der Transport und die Handhabung giftiger oder korrosionsfördernder Chemikalien, sondern macht auch aufwändige Sicherheitsvorkehrungen zur Lagerung überflüssig.

Das Anwendungsspektrum von UV-Anlagen ist sehr vielfältig, da die ultraviolette Strahlung äußerst wirkungsvoll gegenüber einer ganzen Reihe an Mikroorganismen ist. Fast alle pathogenen Keime sind gegenüber UV-Strahlung sehr empfindlich und lassen sich daher schnell und zuverlässig entfernen:

  • Bakterien (z.B. E.Coli-Bakterien)
  • Fäkalkeime
  • Viren
  • Legionellen
  • Hefe- und Schimmelpilze
  • Anthrax

Damit die UV-Desinfektion ihre Wirkung nicht verfehlt und die Anzahl an Mikroorganismen auf das gewünschte Minimum reduziert, ist im Vorfeld eine präzise technische Auslegung der UV-Anlage erforderlich. ATN steht Ihnen bei der Planung und Realisierung von UV-Anlagen für Ihren Betrieb mit langjähriger Erfahrung zur Seite. Sprechen Sie uns an!

 
 
 
 

Die Technik hinter einer UV-Anlage ist ebenso einfach wie genial: Durch die Nutzung von ultraviolettem Licht (UV-Strahlung) wird die keimabtötende Wirkung dieses Strahlungsbereichs genutzt, um Mikroorganismen wirkungsvoll abzutöten. Bei UV-Strahlung handelt es sich um einen Bereich des Lichtspektrums, der für das menschliche Auge nicht sichtbar ist. Ultraviolette elektromagnetische Strahlung ist im Spektrum zwischen der Röntgenstrahlung und dem sichtbaren Licht zu finden.

Für die UV-Desinfektion ist besonders der Strahlungsbereich interessant, der eine Wellenlänge von 200 bis 300 Nanometer aufweist, wobei ein Nanometer einem Milliardstel Meter entspricht. Licht dieser Wellenlänge ist in der Lage, die Nukleinsäure von Mikroorganismen entscheidend zu schädigen und dadurch die Reproduktions- und Infektionsfähigkeit der Organismen zu zerstören. Selbst sogenannte Protozoen, die gegenüber der Zugabe von Chlor resistent sind, lassen sich durch die UV-Bestrahlung wirkungsvoll abtöten.

Bei der Konzeptionierung von UV-Anlagen steht insbesondere die Konzentration der ultravioletten Strahlung im Fokus. Wenn die UV-Konzentration nicht stark genug ist, kann die hervorgerufene photochemische Schädigung der Mikroorganismen unter bestimmten Bedingungen repariert werden, wodurch die Wirkung eingeschränkt wird. Um eine hohe Effektivität der UV-Desinfektion sicherzustellen, ist daher eine ausreichend hohe UV-Konzentration von großer Bedeutung.

Übrigens: Im Gegensatz zur Röntgen- oder Gammastrahlung ist die Verwendung von UV-Strahlung für den Menschen völlig ungefährlich. UV-Strahlung ist bei Weitem nicht so energieintensiv wie die sehr kurzwellige Röntgen- oder Gammastrahlung und wirkt daher nur an der Oberfläche.

ATN bietet als Vertriebspartner der renommierten UV-Spezialisten Aquafine und Trojan UV maßgeschneiderte Lösungen zur kostengünstigen Desinfektion an. Die Anlagen der Hersteller zeichnen sich nicht nur durch modernste Technik und höchste Qualität aus, sondern überzeugen auch in puncto Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Wartungsaufwand.

 

Für wen eignet sich eine UV-Anlage?

Dank ihrer zuverlässigen Wirkungsweise gegenüber verschiedensten Mikroorganismen, dem hohen technischen Reifegrad und der geringen Betriebskosten, werden UV-Anlagen in den verschiedensten Bereichen der Wasseraufbereitung eingesetzt.

UV-Desinfektion für Abwasser

Bei der Aufbereitung von Abwässern kommt es darauf an, den hohen Ansprüchen an die öffentliche Sicherheit und den Umweltschutz gerecht zu werden. Die Desinfektion mittels UV-Strahlung zeichnet sich im Vergleich zur chemischen Desinfektion dadurch aus, dass keine Desinfektionsnebenprodukte (DNP) oder Chemikalienrückstände entstehen und Korrosion effektiv vermieden wird. Darüber hinaus ist das Verfahren auch gegen Cryptosporidium und Glardia wirksam und birgt keine kommunalen Sicherheitsrisiken.
Trojan UV 3000Plus
Trojan UV 4000Plus
Trojan UV Fit
Trojan UV Sonus
Keine Desinfektionsnebenprodukte (DNP)
Keine Chemikalienrückstände
Korrosionsfrei
Keine kommunalen Sicherheitsrisiken
Wirksam gegen Cryptosporidium und Glardia
Kann an sich ändernde Vorschriften angepasst werden

UV-Desinfektion für Trinkwasser

Trinkwasser hat in Bezug auf das Vorkommen von Mikroorganismen wie Bakterien oder Viren besonders hohe Anforderungen. ATN setzt daher auf technisch leistungsfähige, zuverlässige UV-Anlagen, die den Anforderungen des DVGW genügen. In Zusammenarbeit mit dem renommierten UV-Spezialisten Trojan Technologies gelingt es, modernste UV-Anlagen mit höchsten Schutzstandards vor schädlichen Mikroorganismen zu realisieren.
Trojan UV Swift
Trojan UV SwiftSC
Trojan UV Torrent

UV-Behandlung von Lebensmitteln

Der Einsatz von UV-Anlagen in der Lebensmittelindustrie ist sehr vielfältig und reicht von der Herstellung von Mineral- und Tafelwasser über die Fertigung von Lebensmittelverpackungen und die Pflanzenbewässerung bis zu Molkereien und Fleisch- und Geflügel-verarbeitenden Betrieben. In der Lebensmittelindustrie setzt ATN auf die zuverlässigen UV-Anlagen aus dem Hause Aquafine. Diese arbeiten in einem Wellenlängenbereich von 254 nm und sind daher prädestiniert für das Abtöten von Keimen in der Lebensmittelindustrie.
Aquafine Optima HX Series
Aquafine SCD H Series
Aquafine ChloRid Series
Anwendung

UV-Desinfektion von Prozesswasser

Die Aufbereitung von Prozesswasser mithilfe der UV-Desinfektion ist nicht an das DVGW-Zertifikat gebunden, wodurch sich bei der Entscheidung für eine bestimmte UV-Anlage Spielräume ergeben. ATN kennt die branchenspezifischen Anforderungen und legt Anlagen in Abhängigkeit des geforderten Resultats entsprechend präzise aus. In der Regel liegt die Bestrahlungsstärke bei der Aufbereitung von Prozesswasser in einem Bereich von 300 bis 400 J/m².
Aquafine Optima HX Series
Aquafine SP & SL Series
Trojan UV SwiftSC

UV-Desinfektion von Flüssigkeiten

Desinfektion von Flüssigkeiten mit sehr geringen Transmissionen
Verschiedenste Anwendungsbereiche wie Flüssiger Zucker, Säfte, Farben
Breites Spektrum an Optionen
Aquafine CSL plus Series
Aquafine Trojan UV Logic Series
Aquafine LS HX Series
TROJANUV TELOS
TROJANUV SWIFT ECT

UV-Oxidations­prozess

In Zusammenarbeit mit dem renommierten Wasseraufbereitungsspezialisten Trojan bietet ATN auch erweiterte Oxidationsverfahren als Kombination von UV-Behandlung und Wasserstoffperoxid an. Aufbereitungsanlagen wie die TROJAN SWIFTECT und die TROJAN PHOX haben sich im Markt etabliert und stehen für Qualität und Zuverlässigkeit.
TrojanUV SwiftECT
TrojanUV Phox

UV-Behandlung in der Mikro­elektronik

In der Mikroelektronik werden höchste Anforderungen an die Qualität des eingesetzten Prozesswassers gestellt. In der Elektronikbranche werden Verfahren wie die mikrobische Desinfektion, die TOC Reduktion, die Ozonzerstörung und den Chlor- und Chloraminabbau eingesetzt. ATN setzt auf die UV-Anlagen der Firma Aquafine und bietet maßgeschneiderte Systeme für Ihren Betrieb an.
Aquafine CSL plus Series
Aquafine SCD H Series
UV-Phox
ECT
Anwendung
 

Eine UV-Anlage für Ihren Betrieb? Das kann ATN für Sie tun!

ATN setzt bei der Konzeptionierung, Planung und Realisierung von UV-Anlagen auf die Expertise renommierter Hersteller. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden und dem Hersteller gelingt es uns, gemeinsam die technisch und wirtschaftlich beste Lösung für Ihren Betrieb zu finden. Sprechen Sie uns an!